Das Rheinland in leuchtenden Farben

Ausstellung: Eine Fotoreise „ Zwischen Koblenz und Köln“

„Das Rheinland in leuchtenden Farben" - unter dem Titel zeigt der Neuwieder Fotokünstler Andreas Pacek beeindruckende Aufnahmen der schönsten Orte zwischen Koblenz und Köln. Zu sehen sind die großformatigen Fotografien vom 23. September bis zum 6. November 2011 in der StadtGalerie in der ehemaligen Mennonitenkirche in Neuwied.

Vier Jahre lang hat Andreas Pacek an seinem Rheinland-Zyklus gearbeitet und während der fotografischen Entdeckungsreisen nicht nur bekannte Sehenswürdigkeiten ins rechte Licht gesetzt. Es sind die vielen unentdeckten Kleinode der rheinischen Heimat, die es ihm angetan haben. Er inszeniert sie mit vollmundigen Farben und dramatischen Perspektiven zu üppigen Gemälden aus Licht.

Andreas Pacek, Jahrgang 1971, lebt in Neuwied und ist Preisträger bei zahlreichen Fotowettbewerben. Seine Fotos sind geprägt vom subtilen Einsatz der sogenannten High-Dynamic-Range-Technik, die besonders große Helligkeitsunterschiede abbildet.

Öffnungszeiten der StadtGalerie: dienstags, donnerstags, freitags und samstags von 14 bis 17 Uhr, mittwochs von 12 bis 17 Uhr, sonn- und feiertags von 11 bis 17 Uhr. Weitere Infos: Telefon 02631/20687. Eintritt zur Ausstellung: 3 Euro, Kinder 1 Euro.