< Sechs Paar Socken für die Freiheit im OK
30.11.2012 11:37 Alter: 8 yrs
Von: Pressebüro Neuwied

Die Wurzeln der toleranten und lebendigen Stadt

350 Jahre Neuwieder Freiheitsrechte: DVD erschienen Sie fand im Sommer großen Anklang und reichlich Lob, die Reihe der Kurzfilme, die jene bemerkenswerten Freiheiten aus dem vor 350 Jahren verkündeten Neuwieder Stadtrechtsprivilegs anschaulich darstellen. Jetzt sind die Kurzfilme als Gesamtwerk auf DVD erschienen. Titel: „Privileg Freiheit“.


Szene von den Dreharbeiten mit Regisseur Jost Gabriel (vorne links) am fürstlichen Schloss in Neuwied.

Wie wurde Neuwied zu dieser toleranten und lebendigen Stadt? Angefangen hatte es 1662, als Graf Friedrich III. seinen Bürgern Rechte gewährte, die weit über das übliche Maß hinausgingen. Welche Bedeutung diese Rechte für das damalige Leben hatten, zeigt der Film „Privileg Freiheit“ auf unterhaltsame und zugleich informative Weise.

Regisseur Jost Gabriel und die Darsteller der Neuwieder Gruppe „Theater&Co. unter der Leitung von Thilo Moeck entführen die Zuschauer in das Neuwied des 17. Jahrhunderts, Interviews mit Neuwieder Bürgerinnen und Bürgern stellen den aktuellen Bezug her. Dies macht den 50-minütigen Film zu einem rundum gelungenen Beitrag zum Jubiläumsjahr „350 Jahre Neuwieder Freiheitsrechte“.

Erhältlich ist die DVD zum Preis von 14,90 Euro in der städtischen Tourist-Information auf dem Luisenplatz, Marktstraße 63, Neuwied, Telefon 02631 802-5555.