03.03.2022 11:37 Alter: 116 days

KiJub legt Programm zur Gewaltprävention vor - Mehrere Angebote der Kinder- und Jugendförderung

Von: Pressebüro Stadt Neuwied

Auch Übungen zur Selbstverteidigung stehen auf dem Programm.

Kinder vorzubereiten auf die Herausforderungen, die das (Schul)Leben mit sich bringt, und ihnen Lösungen für Probleme an die Hand zu geben: Dafür gibt es das mehrere Punkte umfassende Gewaltpräventionsprogramm, das die Fachstelle Jugendschutz in der städtischen Kinder- und Jugendförderung zusammengestellt hat. Das Motto dabei lautet: „Kinder und Jugendliche stark machen“. Angesprochen sind dabei auch ausdrücklich Erziehungsberechtigte.

So steht gleich am Montag, 16. Mai, von 18 bis 19.30 Uhr eine kostenlose Informationsveranstaltung für Mütter und Väter zum Thema „Cybergrooming: Gewalt im digitalen Raum“  auf dem Programm – und zwar im Jugendzentrum Big House, Museumstraße 4a. Da die Teilnahme auch per Online-Schalte möglich ist, ist eine verbindliche Anmeldung bis zum 10. Mai per E-Mail an kijub@neuwied.de
erforderlich. Sicherheitsbeauftragte der Polizei und Medienpädagoge Michael Weis geben am 16. Mai strafrechtliche Hintergrundinformationen zu Sexualstraftaten im digitalen Raum wie in der realen Welt und zeigen zudem präventive Handlungsmöglichkeiten auf, um Kinder zu schützen.

„Fit for School!“ ist ein Selbstverteidigungstraining für Grundschüler der vierten bis sechsten Klassenstufe. Es soll Kindern den Übergang und den Start von der Grundschule in die weiterführende Schule erleichtern. Anhand von Übungen und Rollenspielen stärkt Experte Marco Wohlgemuth deren Selbstbewusstsein, zeigt wie man auf mögliche Gefahrensituationen reagieren und diese rechtzeitig  
erkennen kann. Angeboten werden vier Kurse, jeweils samstags von 9 bis 17 Uhr, am 11. Juni in der Turnhalle der Geschwister-Scholl Schule in Heddesdorf, am 2. Juli in der Turnhalle Gladbach, am 5. November in der Mehrzweckhalle der Grundschule Irlich und am 12. November im Bürgerhaus Torney.

Angesprochen vom Resilienztraining Innere Stärke für Jugendliche werden Mädchen und Jungen im Alter von 11 bis 15 Jahren. In diesem Workshop am Samstag, 8. Oktober, von 9.30 bis 14 Uhr im Jugendzentrum Big House, Museumstraße 4a, geht es in erster Linie um einen „Werkzeugkasten“ an praktischen Übungen und Denkanstößen, es geht darum, sich selbst zu spüren, sich selbst kennenzulernen, Denkmuster zu erkennen und wandelbar zu machen

und eigene Erfahrungen mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung und Resilienz zu machen. Als Resilienz bezeichnet man die mentale Widerstandsfähigkeit, schwierige Lebenssituationen zu bewältigen. Die Theorie wird im Training stets im Zusammenhang mit praktischen - und Spaß bringenden -  Übungen vermittelt. Vor allem in den Workshops für Jugendlichen lässt sich das Resilienztraining gut anwenden.

Während der Trainingseinheiten vermitteln das KiJub-Team und die erfahrenen Referenten grundlegende Werte wie Vertrauenswürdigkeit, Respekt, Verantwortlichkeit, Fairness, zwischenmenschliche Anteilnahme und Gemeinsinn.  Spielerisch werden Eigenaktivität und persönliche Verantwortungsübernahme mit dem Ziel der positiven Selbstwahrnehmung und Stärkung des Selbstwertgefühls eingeübt. Mitzubringen sind sportliche Kleidung, Turnschuhe und Getränke. In den Kurskosten von jeweils 15 Euro ist ein Mittagessen enthalten.

Anmeldung und weitere Infos beim Kinder- und Jugendbüro Neuwied, Fachstelle Jugendschutz, Tanja Buchmann, Heddesdorfer Straße 33, Telefon 02631 802 170, E-Mail kijub@neuwied.de