17.06.2021 12:29 Alter: 1 year

Für Verwaltung war Teilnahme am Azubi-Spot ein Erfolg - Viele Interessenten bei IHK-Veranstaltung vor Schloss Koblenz

Von: Pressebüro Stadt Neuwied

Viel zu tun gab es am Stand der Stadtverwaltung Neuwied bei den Azubi-Spots vor dem Koblenzer Schloss für Azubi Botschafter Max Esch, Ausbildungsleiterin Patricia Bresgen und den „Dualen Studenten“ Aaron Brathuhn. Foto: Gerhard Wingender

Mit dem Areal vor dem Koblenzer Schloss hatte sich die IHK einen exquisiten Rahmen für ihren Azubis-Spot 2021 gegeben. Wichtigstes Ziel der Veranstaltung ist es, Arbeitgeber und Ausbildungssuchende zusammenzuführen.

Unter die namhaften Unternehmen der Region wie Rasselstein oder Stabilus reihte sich auch die Stadtverwaltung Neuwied ein – als einzige Vertreterin der Kommunalverwaltungen. Trotz der Konkurrenz durch zahlreiche andere Branchen, wie dem Kfz-Gewerbe oder der Orthopädietechnik herrschte am auffällig in leuchtenden Farben gestalteten Stand der Stadtverwaltung reger Andrang. Seine Attraktivität zog immer wieder Besucher an.

Es kamen komplette Schulklassen, Pärchen, Einzelpersonen und engagierte Erziehungsberechtigte mit ihrem jugendlichen Nachwuchs. So unterschiedlich die Personen, so unterschiedlich auch die Intentionen der Besucher das Gespräch mit dem Standpersonal zu suchen. Da gab es Leute wie Lisa, die ihre Bewerbung bereits größtenteils erstellt hat. „Ich wollte den heutigen Tag für letzte Informationen nutzen, um dann eine Top-Bewerbung abzugeben“, berichtete sie, „denn ich möchte meine Ausbildung unbedingt bei der Stadtverwaltung machen, da ich schon viel Gutes darüber gehört habe.“

Andere wiederum wollten zunächst wissen, welche Aufgabenfelder eine Stadtverwaltung überhaupt bearbeitet. Manche schütteten den Vertretern aus Neuwied auch ihr Herz aus. Sie sind seit dem Schulabschluss auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle, wegen der Corona-Pandemie konnten sie auch keine Praktika machen. „Können Sie mir helfen und Tipps geben, was ich machen kann?“ Diese Frage hörte das Standpersonal nicht nur einmal.

„Wir haben viele interessante Gespräche geführt“, bilanzierte Ausbildungsleiterin Patricia Bresgen. „Bei Unentschlossenen konnten wir das Interesse für eine Karriere bei der Verwaltung wecken, bei bereits Interessierten haben wir dieses Interesse verfestigt.“ Doch nicht nur für Bresgen war die Teilnahme am Azubis-Spot ein Erfolg. Auch für die Auszubildenden der Stadtverwaltung war es eine gelungene Veranstaltung.  

Ihnen hatte Ausbildungsleiterin Bresgen vertrauensvoll die Vorbereitung des „Spots“ in die Hände gelegt. „Sie kennen die Wünsche, Fragen und Interessen ihrer potenziellen Azubi-Kollegen am besten und sind daher als Ansprechpartner für Nachwuchskräfte ideal.“

Azubi-Botschafter Max Esch findet es „super, dass uns bei solchen Veranstaltungen viel Gestaltungsraum gewährt wird“. „Von Azubis - für Azubis": Dieses Konzept helfe vielen jungen Menschen deutlich mehr als herkömmliche Vorgehensweisen, da es Schluss machen könne mit verstaubte Verwaltungsklischees, so Esch. „Ich bin mir sicher, dass dieses Konzept dazu führt, dass die Stadtverwaltung mehr Auszubildende gewinnen kann“, resümierte Esch.  

Aaron Brathuhn, zurzeit als „Dualer Student“ bei der Neuwieder Stadtverwaltung, war begeistert vom Event: „Es war großartig, zum Ende meines Studiums den Auftritt der Stadtverwaltung bei einer solchen Veranstaltung mitgestalten zu dürfen. Nachdem lange Zeit keine Ausbildungsveranstaltungen stattfinden konnten, hoffe ich mit meiner Begeisterung für die Arbeit für und in der Stadtverwaltung Neuwied vielen jungen Menschen bei ihrer Berufswahl geholfen zu haben."

Die Verwaltung freut sich stets über aussagekräftige Bewerbungen. Diese können über die Karriere-Seite der Stadtverwaltung unter www.neuwied.de/karriere eingereicht werden.