12.05.2021 15:28 Alter: 84 days

Stadt Neuwied ist offizielles Mitglied im Klima-Bündnis - Dr. Zuhal Gültekin als neue Klimaschutzmanagerin begrüßt

Von: Pressebüro der Stadt Neuwied
Eine lächelnde Frau, Dr. Zuhal Gültekin, präsentiert das Zertifikat mit dem Text: Klime-Bündnis Beitrittsurkunde - Wir begrüßen die Stadt Neuwied im Klima-Bündnis - Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder Alianza del Clima e.V. - Beitrittsdatum 19. April 2021

Klimaschutzmanagerin Dr. Zuhal Gültekin freut sich, dass Neuwied pünktlich zu ihrem Einstand in der Stadtverwaltung offiziell Mitglied des Klima-Bündnisses geworden ist. Sie sind stolz auf den Beitritt zum Klima-Bündnis (von links): Beigeordneter Ralf Seemann, der stellvertretende Stadtbauamtsleiter Reiner Geisen, Klimaschutzmanagerin Dr. Zuhal Gültekin, Frank Blum vom städtischen Pressebüro und Oberbürgermeister Jan Einig. Geisen und Blum koordinieren die Klima-Bündnis-Aktion „Stadtradeln“.

Das nennt man wohl eine glückliche Fügung. Dr. Zuhal Gültekin, die neue Öffnet externen Link in neuem FensterKlimaschutzmanagerin der Stadt Neuwied, hatte gerade erst ihre Stelle angetreten, als ein wichtiges Dokument die Verwaltung erreichte: Neuwied ist nun offizielles Mitglied des Klima-Bündnisses. Das bringt natürlich auch Pflichten mit sich, denen sich Dr. Gültekin jedoch gern widmet.    

Die 37-Jährige hat Biologie und Geographie in Bonn und Koblenz studiert und ihre Doktorarbeit über Gewässerökologie geschrieben. „Seit meinem 16. Lebensjahr spielt das Thema Umwelt- und Naturschutz eine zentrale Rolle in meinem Leben“, berichtet sie. „Ich habe mich für diesen Themenkomplex sowohl ehrenamtlich als auch beruflich stark eingesetzt.“ Dr. Gültekin ist zudem ausgebildete Umweltbotschafterin, besitzt das entsprechende Zertifikat von DBU/BUND.

Ihre ersten Aufgaben sieht Dr. Gültekin darin, ein Kooperationsnetzwerk aufzubauen, Daten zusammenzutragen und eine erste Analyse darüber zu liefern, welche Potenziale Neuwied in Sachen Klimaschutz aufweist. Dafür will sie Fördermittel beantragen. „Langfristig geht es natürlich darum, die Klimaschutzziele der Bundesregierung in Neuwied voranzubringen“, unterstreicht sie.  

Oberbürgermeister Jan Einig und Beigeordneter Ralf Seemann, mit denen Dr. Gültekin eng zusammenarbeitet, sind froh darüber, eine ausgewiesene Expertin in der Stadtverwaltung zu haben, die sich einem der wichtigsten aktuellen Themen widmet. „Mit dem Beitritt zum Klima-Bündnis, den der Stadtrat ja kürzlich beschlossen hatte, wollen wir auch ein Zeichen nach außen setzen, dass wir perspektivisch denken und den notwendigen Wandel mitgestalten wollen“,  unterstreicht OB Einig. „Wir wollen auch gleich aktiv werden und laden alle Bürgerinnen und Bürger ein, sich an der Aktion Stadtradeln zu beteiligen.“ 

Diese vom Klima-Bündnis organisierte Aktion geht zum 14. Mal über die Bühne und findet Jahr für Jahr mehr Teilnehmer. So beteiligten sich 2019 weit mehr als 1000 deutsche Kommunen an dem Wettbewerb. Neuwied geht 2021 erstmals an den Start und zwar vom 5. bis 25. Juli.  „Ziel der Kampagne ist es, auf Dauer mehr Menschen dazu zu bringen, das Rad zu nutzen, um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“, sagt OB Einig. In einer weiteren Pressemitteilung wird die Stadtverwaltung genauer auf die Voraussetzungen zur Teilnahme eingehen. Wer jetzt schon neugierig geworden ist, kann sich vorab auf der Homepage www.stadtradeln.de über Ziele und Hintergründe der Aktion informieren, einem der bereits bestehenden Teams beitreten oder selbst ein neues gründen.