18.01.2022 13:53 Alter: 119 days

RWG-Schüler sammelten Erfahrungen in der Stadtverwaltung - Abwechslungsreiches Praktikum im IT-Amt

Von: Pressebüro Stadt Neuwied

Bastian Kindler (links) und Nico Krumscheid (rechts) haben dank der Tipps von David Giesbrecht, Auszubildender im IT-Amt, einen Computer zusammengebaut.

Vor rund einem Jahr wurde die Schulpatenschaft zwischen der Stadtverwaltung Neuwied und dem Rhein-Wied-Gymnasium (RWG) beschlossen. Das Neuwieder Rathaus war die erste Verwaltung im Kreis, die eine solche Vereinbarung traf. Zudem gibt es seit Längerem eine Kooperation zwischen dem städtischen IT-Amt und dem Leistungskurs Informatik des RWG. Nun haben zwei RWG-Schüler der Jahrgangsstufe 9, Bastian Kindler und Nico Krumscheid, Erfahrungen im facettenreichen Aufgabengebiet des städtischen IT-Amts gemacht.

Probleme bei der Umstellung vom Schul- auf den Arbeitsalltag hatten die beiden nicht. „Es war viel abwechslungsreicher als gedacht und hat uns so viel Spaß gemacht, dass die Stunden rasch vergingen“, berichten sie. „Man hat uns sogar selbstständig arbeiten lassen.“ So haben die Schüler nicht nur Kabel sortiert, sondern auch Computer und Drucker angeschlossen. Unter Anleitung des IT-Auszubildenden David Giesbrecht haben Bastian und Nico sogar einen PC zusammengebaut. „Der hat auch funktioniert“, sagt Bastian nicht ohne Stolz.  Nico hat es besonders gut gefallen, dass die Aufgabenbereiche auch Außendienste umfassen: „Es war sehr interessant, einen IT-Mitarbeiter zu dessen Einsatz in der VHS begleiten zu dürfen.“
 
Den Weg zur Stadtverwaltung hat das RWG-Duo teils durch persönliche Empfehlungen, teils auch wegen des großen Interesses an Informationstechnologie gefunden. Beide kennen sich natürlich von der Schule, hatten sich aber bezüglich des Praktikums bei der Verwaltung nicht abgesprochen. Dementsprechend groß war die Überraschung, als sich die Schulkameraden,  im Rathaus trafen. Hier haben sie genug Abwechslung gehabt, um eine interessante Praktikumsmappe zusammenzustellen, auch der verlangte Vortrag vor der Klasse dürfte kurzweilig ausfallen.

Zur Freude von Ausbildungsleiterin Patricia Bresgen können sich Bastian und Nico vorstellen, nach dem Abitur eine Ausbildung oder ein Duales Studium bei der Verwaltung zu beginnen. „Ich freue mich sehr über derart engagierte Praktikanten“, lobt sie die beiden, die sich gern wieder im Rathaus vorstellen dürfen. Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig unterstreicht: „Die Praktika sind wichtige Schritte, um den Kooperationsvertrag mit Leben zu füllen. Die Schüler profitieren von den hier gemachten Erfahrungen im Unterricht, und wir zeigen ihnen, wie interessant die Arbeit in der Verwaltung sein kann. Im Idealfall gewinnen wir so künftige engagierte Mitarbeiter.“