03.03.2022 12:43 Alter: 116 days

Neuwied setzt auch 2022 Zeichen für Klimaschutz - Stadt verdunkelt zur Earth Hour die Raiffeisenbrücke

Von: Pressebüro Stadt Neuwied

„Earth Hour“ – die Stunde der Erde: So lautet der Titel einer 2007 gestarteten Aktion des WWF, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen für den Umwelt- und Klimaschutz. Millionen Menschen, aber auch Kommunen oder Unternehmen weltweit schalten dazu für eine Stunde Lichter aus. Auch die Stadt Neuwied wird wieder dabei sein, wenn es am letzten Samstag im März für eine Stunde dunkel wird - diesmal also am 26. März, und zwar in Mitteleuropa um 20.30 Uhr. Dann wird in Neuwied das Licht, das die Raiffeisenbrücke anstrahlt, ausgeschaltet.

 „Was wir uns für eine Stunde vornehmen, ist in einigen Ländern durch Stromausfall Alltag. Damit das nicht auch Alltag in Deutschland wird, ist es an der Zeit zu handeln im Sinne einer regionalen klimafreundlichen Energiewende“, unterstreicht die Klimaschutzmanagerin der Stadt Neuwied, Dr. Zuhal Gültekin, wie bedeutend das Anliegen hinter der Aktion sei.

Bei der „Earth Hour“ sind selbstverständlich auch die Bürgerinnen und Bürger eingeladen, im privaten Umfeld für eine Stunde ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.