05.06.2020 12:07 Alter: 107 days

Stadtverwaltung dehnt ihre Öffnungszeiten wieder aus

Von: Pressebüro Neuwied

Besuch weiterhin nur nach Terminvereinbarung und mit Maske   Die Stadtverwaltung Neuwied war während der gesamten Corona-Krise für den Publikumsverkehr geöffnet - wenn auch mit reduziertem Angebot. OB Jan Einig dankt daher sowohl den Mitarbeitern, die in schwieriger Zeit Dienst taten, als auch den Bürgern, die Verständnis zeigten für die Einschränkungen. Jetzt sollen ab Montag, 8. Juni, einige Lockerungen umgesetzt und mit der Rückkehr zu früheren Öffnungszeiten das Angebot wieder ausgebaut werden.

Im Mittelpunkt steht dabei naturgemäß das Bürgerbüro. Es ist dann wieder montags und dienstags von 7.30 bis 17 Uhr, mittwochs und freitags von 7.30 bis 12 Uhr und donnerstags von 7.30 bis 18 Uhr geöffnet.

Ganz wichtig: Wie in der gesamten Verwaltung ist für Besuche im Bürgerbüro (02631 802-777) weiterhin eine vorherige Terminvereinbarung erforderlich. Im Gegensatz zur Praxis während der Corona-Einschränkungen können die Bürgerbüro-Termine aber auch wieder online (https://terminservice.neuwied.de)  vereinbart werden. Was ebenfalls vorläufig noch bleibt, ist die Maskenpflicht bei Besuchen in der Verwaltung.

In dem Zusammenhang erinnert das Bürgerbüro daran, dass einige Dokumente ohne Besuch im Rathaus, also online beantragt werden können: Fischereischein, Führungszeugnis, Meldebescheinigung, Untersuchungsberechtigungsschein.

Auch die StadtBibliothek in der Pfarrstraße kehrt ab 8. Juni zu der früheren Öffnungszeit von 10 bis 18 Uhr zurück. Von Besuchern, die länger als 15 Minuten bleiben, müssen die Kontaktdaten erfasst werden. 

Die Tourist-Information hat mittlerweile wieder geöffnet (montags bis freitags 10 bis 16 Uhr, samstags 10.15 bis 14.30 Uhr, sonntags 13 bis 16 Uhr). Die Stadtgalerie in der ehemaligen Mennonitenkirche folgt am Samstag, 6. Juni, mit der Ausstellung „Goldstücke aus der Sammlung Berninger“ (mittwochs bis samstags 15 bis 18 Uhr, sonntags 12 bis 18 Uhr).