< Weihnachtsmarkt auf dem Kinderplanet
04.11.10 15:46 Alter: 8 yrs

Von: Pressebüro Neuwied

Miteinander gefeiert und miteinander diskutiert

Miteinander – das war das Hauptthema bei der Interkulturellen Woche in Neuwied. Die Neuwieder erlebten im Mehrgenerationenhaus ein Miteinander der Religionen, der Völker und der Kulturen. Ob beim Vortragsabend, bei einer Ausstellung, einem gemeinsamen Essen, bei Musik, Kunst, Kultur oder bei der Abschlussveranstaltung – stets trafen nicht nur verschiedene Völker, sondern auch verschiedene Meinungen aufeinander.


Interkulturelle Woche

Und stets fanden sie ein friedliches Miteinander. "Dies wurde besonders bei der Abschlussveranstaltung deutlich", schildert Maria Johnson, Beauftragte für Migration und Integration bei der Stadt Neuwied, ihren Eindruck von der Interkulturellen Woche. Habib Yussof (rechts) begeisterte an diesem Abend auf seiner Gitarre, begleitet von Rassul Mia (links), dem Meister des Tabla-Spiels, und Rafael Nöthlich am Keyboard. Die drei bilden gemeinsam das "Mayan Project", eine Formation, in der sich ebenfalls verschiedene Kulturen und Weltanschauungen zusammengefunden haben. Das "Mayan Project" steht damit symbolisch dafür, dass ein harmonisches Miteinander von Völkern, Religionen und Kulturen für alle Menschen ein Gewinn sein kann.