02.07.2020 11:37 Alter: 34 days

Stadtverwaltung dankt den Bürgern in Video - Lob für besonnenes Verhalten in Zeiten von Corona

Von: Pressebüro Stadt Neuwied

Ein rotes Herz – und natürlich Neuwieds OB Jan Einig – spielen eine Hauptrolle im von Studenten der Fresenius-Hochschule produzierten Danke-Video.

Es ist zwar nur rund zwei Minuten lang, hinterlässt jedoch prägenden Eindruck: das kurze Video, mit der sich die Stadtverwaltung für die große Besonnenheit bedankt, mit der die Neuwiederinnen und Neuwieder den durch das Coronavirus hervorgerufenen Einschränkungen des öffentliche Lebens begegnen.

Sie halten Abstand, tragen Schutzmasken und handeln solidarisch. Es war Oberbürgermeister Jan Einig eine Herzensangelegenheit, den Bürgern ganz persönlich seine Hochachtung für deren vorbildliches Verhalten in einer Krisensituation zu übermitteln. Produziert von Studenten der Fresenius-Hochschule in Köln vermittelt der Film in kurzen Sequenzen, in denen ein rotes Herz die Hauptrolle spielt, wie sich das Leben während der Pandemie verändert hat, und welche Dinge plötzlich im Fokus stehen. „Ich bin sehr glücklich über das Ergebnis“, sagt Jan Einig, „ein wirklich cooles Video, das eine emotionale Botschaft übermittelt.“ Sein Dank gilt allen Beteiligten, den Fresenius-Dozenten, den Studenten und der kleinen Schar von Darstellern.

Dieter Claus, der verantwortliche Fresenius-Dozent, unterstreicht, dass die Studierenden Dreh und Produktion „mit viel Spaß und Enthusiasmus“ angegangen sind. Die „stressfreie und kreative Zusammenarbeit“ mit der Stadtverwaltung, bei der er sich für das in die Studenten gesetzte Vertrauen bedankt, habe allen viel Freude bereitet.   

Der Film ist auf der städtischen Homepage (https://www.neuwied.de/ buerger_rat_verwaltung.html) zu sehen und ist zudem als Trailer vor den Filmen zu sehen, die in der Schauburg zu sehen sind.