17.04.2020 12:11 Alter: 156 days

StadtBibliothek öffnet am Montag wieder - Beliebte Einrichtung mit Einschränkungen zugänglich

Von: Pressebüro Stadt Neuwied

Der neue Beschluss des Bundes und der Länder zur Eindämmung der Covid19-Epidemie macht es möglich, dass eine beliebte Einrichtung in der Stadt ab Montag, 20. April, wieder Besucher empfangen kann – die StadtBibliothek im Historischen Rathaus.  

Sie muss sich natürlich strikt an die Auflagen halten. Das bedeutet unter anderem gesteigerte Hygiene-Maßnahmen, gesteuerter Zutritt und Vermeidung von Warteschlagen. Besucher müssen also neben Verständnis für die sinnvollen Maßnahmen auch etwas Geduld mitbringen. Die StadtBibliothek hat ab dem 20. April montags, dienstags und donnerstags von 10 bis 16 Uhr,  mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr geöffnet. „Wir arbeiten dann allerdings nicht als Präsenzbibliothek“, erläutert der stellvertretende Bibliotheksleiter Volker Trümper. So haben maximal zehn Personen gleichzeitig Zugang, um gelesene Bücher zurückzugeben und neue auszuleihen. Dabei gilt: Unbekanntes aus den Regalen zu ziehen, ist erlaubt, nicht jedoch das Verweilen vor Ort, um zu schmökern. Auch ein Vorlesen in der Bilderbuchabteilung ist aus Hygienegründen nicht möglich. Die Verwaltung empfiehlt den Bibliotheksbesuchern zudem das Tragen eines Mundschutzes.

„Wir bitten darum, dass Eltern ihre Kinder möglichst daheim lassen, weil es sonst zu Problemen mit der Abstandsregelung kommt“, sagt Trümper und hofft auf das Verständnis der Erziehungsberechtigten. Er weist zudem darauf hin, dass die kostenlose Onleihe verlängert wurde. Weitere Informationen gibt es unter https://stadtbibliothek.neuwied.de. Oberbürgermeister Jan Einig reagiert erleichtert auf die neue Situation: „Das ist ein erster kleiner Schritt hin zur Normalisierung des Alltags.“