09.07.2020 13:19 Alter: 80 days

Engerser Feld lockt mit faszinierender Flora und Fauna - Abendliche Entdeckungen im Schutzgebiet

Von: Pressebüro Stadt Neuwied

Die Heckrinder sind eine Attraktion im Engerser Feld.

Die Neuwieder haben mit dem Engerser Feld direkt vor ihrer Haustür ein Naturschutzgebiet, das nicht nur Fachleute fasziniert. Viele seiner biologischen Besonderheiten offenbart es allerdings erst beim zweiten Hinschauen. Für diese Besonderheiten möchte die Tourist-Information der Stadt Neuwied mit der abendlichen Führung „Flora und Fauna im Engerser Feld“ Interessierte sensibilisieren. Die Tour am Samstag, 25. Juli, beginnt um 18.30 Uhr. Treffpunkt ist der Kundenparkplatz der SWN an der Hafenstraße.

„Bewaffnen“ sollten sich die Teilnehmer unbedingt mit einem Fernglas, denn bei der etwa zweistündigen Wanderung gibt es viel zu entdecken. Ein fachkundiger Führer weist nicht nur auf seltene Pflanzen am Wegesrand hin, von denen einige sogar die heimische Kräuterküche ergänzen können, sondern zeigt auch die Brutkolonie von Kormoran, Graureiher und Schwarzmilan. Nebenbei erfährt man Außergewöhnliches über Vögel als „Wetterfrösche“ oder beobachtet die Heckrinder, die weite Teile des Schutzgebietes beweiden. Und auf dem Rückweg entlang der Kiesseen zeigt sich die erfolgreiche Renaturierung des Bimsabbaugebietes.