01.03.2021 10:44 Alter: 47 days

Spatenstich für die neue Zooschule

Von: Pressebüro Stadt Neuwied

Im Zoo Neuwied entsteht eine neue Zooschule.

Über viele Jahre hat der Zoo Neuwied versucht, öffentliche Mittel zum Neubau der Zooschule zu erhalten. Leider wurden bisher alle Anträge auf Fördergelder durch die entsprechenden Stellen abgelehnt. Umso größer ist nun die Freude darüber, dass durch eine großzügige Spende die Möglichkeit gegeben ist, die so lang ersehnte neue Zooschule zu errichten. Mit den Bauarbeiten für den Neubau der Zooschule kann begonnen werden!

Der Bildungsauftrag ist eine der wichtigsten Aufgaben moderner Zoos, und diesem Auftrag trägt der Zoo Neuwied bereits seit 1990 mit einer eigenen Zooschule Rechnung. Rund 300 Klassen vom Vorschulalter bis zur gymnasialen Oberstufe erhalten dort im Jahr Unterricht zu Themen wie Evolution, Ökologie, Verhaltensbiologie und Ethik, angepasst an den Lehrplan des Landes. Die Zooschule ist als „LernOrt Nachhaltigkeit“ vom Land Rheinland-Pfalz anerkannt.Hinzu kommen circa 400 privat gebuchte Programme wie Kindergeburtstage und Zooführungen.

Die bisherige Zooschule war in einem alten Containergebäude eingerichtet und verfügte nur über einen Schulraum sowie ein Büro und einen kleinen Lagerraum. DerPlatzmangel war in den vergangenen Jahren immer wieder Grund dafür, dass Anfragen von Schulen abgelehnt werden mussten, da in den Räumlichkeiten immer nur ein Programm zur gleichen Zeit stattfinden konnte.
 
Der Neubau, der sich wie das alte Gebäude bisher, am Rand des Spielplatzes befinden wird, bekommt drei helle Zooschulräume mit moderner Ausstattung, die sich durch flexible Trennwände verbinden lassen, sowie ein großes Büro und Lager. So können drei Gruppen gleichzeitig betreut werden;außerdem können die Räume auch als Veranstaltungsort für Fachtagungen oder ähnliche Treffen dienen. Zusätzlich verfügt das Gebäude über eine von der Zooschule räumlich getrennte Toilette, die allen Zoobesuchern zur Verfügung steht und bisher in Spielplatznähe vermisst wurde.

DieBaumaßnahme wäre dem Zoo Neuwied, speziell in der aktuell durch Corona enorm angespannten finanziellen Situation nicht möglich gewesen. Die Else-Schütz-Stiftung gGmbH übernimmt jedoch die kompletten Baukosten des Zooschulneubaus. Sie fördert sowohl Erziehung und Bildung als auch den Tierschutz und sieht in der Zooschule mit deren wichtiger Rolle für die Vermittlung von Wissen und Verständnis für Natur-, Umwelt- und Tierschutz in der Region eine ideale Möglichkeit, ihre Förderzwecke zu erfüllen.

„Wir sind sehr froh und dankbar, dass durch diese großzügige Unterstützung endlich der Spatenstich für eine neue Zooschule erfolgen konnte“, sagt Zoodirektor Mirko Thiel. Mitdabei waren außer ihm Oberbürgermeister Jan Einig als Vorsitzender des Fördervereins Zoo Neuwied e.V. sowie Dieter Neuer, der kaufmännische Leiter des Zoos, Zooschulleiterin Franziska Waked, Oliver Lörsch und Frau Seelbach-Neuer vom Architekturbüro JKL, Frau Simmons und Herr Meier von der Else-Schütz-Stiftung sowie Vertreter der Erd- und Rohbaufirma.

Die Besucher werden durch die Baumaßnahme kaum beeinträchtigt und können weiterhin alle Tiere im Zoo sehen. Lediglich einige wenige Spielgeräte mussten vorübergehend abgebaut werden und werden nach Beendigung der Baumaßnahmen wieder montiert.