25.05.2022 09:50 Alter: 35 days

Schnelle Hilfe bei einer Panne mit dem Rad - Stadt Neuwied hat Fahrrad-Reparaturstationen eingerichtet

Von: Pressebüro Stadt Neuwied

Axel Wöckner (von links) und Sebastian Klein von den Deichstadtfreunden sowie Kay Bröhl und Stefanie Krings vom Stadtbauamt inspizieren die Fahrradreparaturstationen.

Die Begeisterung fürs Fahrradfahren wächst. Die Stadt Neuwied hat um diesen Trend zu fördern, nun in Kooperation mit den Deichstadtfreunden zwei Fahrradreparaturstationen in der Innenstadt installiert.  Eine Station befindet sich an der Ecke Engerser Straße/Mittelstraße, die andere an der Deichuferpromenade in der Nähe des Biergartens.

Die Stationen bieten neben dem notwendigen Werkzeug wie Inbusschlüssel oder Schraubenzieher auch eine Aufhängevorrichtung zur bequemen Reparatur diverser Schäden am Fahrrad. Zur Ausstattung gehört ebenfalls eine Luftpumpe mit verschiedenen Ventilen und einer Druckanzeige, die natürlich auch für Rollstühle und Kinderwagen genutzt werden kann. Finanziert wurden die beiden Stationen aus dem Verfügungsfonds des Städtebauförderprogramms „Lebendige Zentren – Aktive Stadt“.

Die Stadt hofft, mit der Inbetriebnahme der Reparaturstationen schnelle Hilfe bei Pannen anzubieten und so dem Spruch „Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt“ entgegenzuwirken. Damit möglichst viele von einer Panne betroffenen Radfahrenden die Möglichkeit haben, sich an den Stationen zu helfen, bittet die Verwaltung  um pflegliche Behandlung der Stationen.  

In diesem Zusammenhang weist die Stadtverwaltung auch auf die Aktion Stadtradeln hin, an der die Stadt Neuwied in diesem Jahr zum zweiten Mal teilnimmt. Die Aktion läuft vom 20. Juni bis zum 10. Juli. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit via der Homepage https://www.stadtradeln.de/neuwied.