14.07.2020 15:23 Alter: 22 days

Stadtverwaltung bietet Sommerschule an - Drei Standorte, zwei Stunden zusätzliche Betreuung

Von: Pressebüro Stadt Neuwied

Die Stadt Neuwied beteiligt sich an der Sommerschule 2020, einem freiwilligen Angebot des Landes. Die Sommerschule öffnet jeweils eine Woche lang ihre Pforten – und zwar vom 3. bis 7. August und vom 10. bis 14. August. Da die Stadtverwaltung die Sommerschule möglichst wohnortnah anbieten will, hat sie drei über das gesamte Stadtgebiet verteilte Schulstandorte ausgewählt. Dabei handelt es sich um das Rhein-Wied-Gymnasium in der Innenstadt, die Margareten-Grundschule in Heimbach-Weis und die Robert-Krups-Schule in Irlich.

Die von der Stadtverwaltung vorgesehenen Angebote finden interessierte Eltern auf der Seite des Bildungsministeriums unter www.ferien.bildung-rp.de. Die Förderung erfolgt in den Fächern Deutsch und Mathematik. Diese drei Stunden decken natürlich nicht die gewohnte Unterrichtszeit einer Schule am Vormittag ab. Daher bietet die Stadt Neuwied auf freiwilliger Basis eine zusätzliche Betreuung für die Kinder bis täglich 13 Uhr an.

 „Somit bieten wir berufstätigen Eltern eine verlässliche Zeitspanne, die der regulären Unterrichtszeit einer vollen Halbtagsschule gleichkommt“, betont Schulamtsleiter Hans-Peter Schmitz. „Die Sommerschule inklusive anschließender Betreuung findet jeweils von Montag bis Freitag von 8 bis 13 Uhr statt und soll den Kindern nach den Ferien den Einstieg in den Schulalltag erleichtern.“ Gleichzeitig macht die Verwaltung darauf aufmerksam, dass es keine Schülerbeförderung gibt; auch werden telefonische Anmeldungen nicht entgegengenommen.  

Den Vordruck zur Anmeldung eines Kindes im Grundschulalter (1. bis 4. Klasse) finden Erziehungsberechtigte auf der Seite des Bildungsministeriums unter www.ferien.bildung-rp.de. Der ausgefüllte Vordruck kann per E-Mail an schulamt@neuwied.de oder per Post an folgende Adresse geschickt werden:

Stadtverwaltung Neuwied
Amt für Schule und Sport
Engerser Landstr. 17
56566 Neuwied

Alternativ kann man das Formular auch persönlich im Rathaus abgeben oder in den Postkasten einwerfen. Bei Fragen steht Heike Born vom Schulamt vormittags unter der Telefonnummer 02631 802 259 zur Verfügung.