Ortsvorsteher

Seit dem Jahr 2001 bilden die zwölf Stadtteile, die im Rahmen der Kommunalreform 1970 in die sogenannte große Stadt Neuwied eingemeindet wurden, Ortsbezirke mit jeweils einem Ortsbeirat und einem Ortsvorsteher bzw. einer Ortsvorsteherin.

Ziele dieser Bildung von Ortsbezirken sind

  • die Förderung des örtlichen Gemeinschaftslebens,
  • die Beteiligung der Einwohnerinnen und Einwohner an den Belangen ihres Lebensbereichs,
  • eine einwohnernahe Verwaltung und
  • die Integration der einzelnen Ortsbezirke in die gemeinsame Entwicklung der Stadt Neuwied.

Jeder Ortsbezirk hat eine/n Ortsvorsteher/in, der/die für die Wahlzeit des Ortsbeirats von den Bürgern des jeweiligen Ortsbezirks gewählt wird.