Ein Stadtteil in Bewegung 2011

Fotos: Wolfgang Hartmann
 

Herrliches Wetter, viele gut gelaunte Menschen und eine wunderschöne Naturkullisse, waren die besten Rahmenbedingungen für ein gelungenes Fest, bei dem Bewegung und Unterhaltung im Mittelpunkt standen.

Unter dem Motto "Ein Stadtteil bewegt sich", waren nicht nur viele Bewohnerinnen und Bewohner der südöstlichen Innenstadt in die Goetheanlagen gekommen, sondern aus der ganzen Stadt und den Stadtteilen, kamen Besucher, um die vielfältigen Vorführungen zu verfolgen oder sich über die Angebote der sechzehn teilnehmenden Sportvereine zu informieren.

Besonderes Intersse  fanden die Vorführungen des Judoclubs, die von den Kleinsten bis hin zu den erwachsenen Klassen interessante und teilweise akrobatische Übungen darboten.

Daneben gehörten vor allem für die Jüngeren Fußball und Hockey zu den Angeboten, die regen Zuspruch fanden.

Spannend war auch ein "Achter-Rennen" am späten Nachmittag des GTRVN auf dem Rhein.

Zum von Katrin Wolf charmant moderierten Rahmenprogramm, gehörte auch eine Vorführung der Polizeihundestaffel, die mit viel Beifall honoriert wurde.

Musikalische Leckerbissen präsentierten Habib Yussof an der Gitarre sowie Django Reinhardt, der es sich trotz eines Konzerts am Abend nicht nehmen ließ, den Neuwiedern einen kurzen Besuch abzustatten.

Schirmherr Carl Fürst zu Wied, der auch mit Oberbürgermeister Nikolaus Roth und dem Vorsitzenden des VFL Neuwied, Peter Zysik, am Vormittag die Eröffnung vornahm, war einer der vielen Gäste, die es sich nicht nehmen ließen, während des ganzen Tages der Veranstaltung beizuwohnen.

Die Organisatorin der Veranstaltung, Alexandra Heinz vom Stadtteilbüro der Südöstlichen Innenstadt, war sichtlich zufrieden mit der großen Resonanz und und konnte sich am Ende eine Wiederholung im kommenden Jahr durchaus vorstellen.

Die Fotos vermitteln einen Eindruck von der Vielfalt der Angebote und der guten Laune der Teilnehmer und Besucher.