Online-Zugriff auf die Starkregengefahrenkarten des Landes Rheinland-Pfalz

Seit Mitte März 2020 sind die Starkregengefahrenkarten des Landes Rheinland-Pfalz auf den Seiten des Landesumweltministeriums online einsehbar. Die Starkregengefahrenkarten geben Hinweise auf die Konzentration von oberflächigem Wasserabfluss bei Starkregen aufgrund der Geländeneigung sowie auf überflutungsgefährdete Bereiche entlang von Tiefenlinien.

Die Karten können hier eingesehen werden: https://geoportal-wasser.rlp-umwelt.de/servlet/is/10080/ 

Wichtige Hinweise zum Verständnis und zur Interpretation der Starkregengefahrenkarten sind zusammen mit den Karten auf den Seiten des Umweltministeriums Rheinland-Pfalz zu finden.


Elementarschadenversicherung

Schäden durch Starkregen oder Hochwasser können existenzbedrohend sein. Bei Naturkatastrophen leistet der Staat nur bei denjenigen finanzielle Hilfe, die sich nicht gegen Elementarschäden versichern können. Jeder trägt somit selbst Verantwortung und sollte eine finanzielle Absicherung durch eine Versicherung oder Rücklagen sicherstellen.

Informationen zum Thema Versicherung gegen Naturgefahren in Rheinland-Pfalz sind hier zusammengestellt:

Es besteht die Möglichkeit sich kostenlos über die Beratungshotline der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz zum Thema Elementarschadenversicherung beraten zu lassen.

Informationen zu Kontaktmöglichkeiten sind auf den Seiten der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz zu finden.


Private Bauvorsorge und Objektschutz

Private Bauvorsorge und Objektschutz sind essentielle Bestandteile der Starkregenvorsorge. Informationen zum Objektschutz für den Starkregenfall sind im "Öffnet externen Link in neuem FensterLeitfaden Starkregen – Objektschutz und bauliche Vorsorge" des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumfor-schung zusammengestellt. Der Leitfaden beschreibt die Wirkungsweise von Starkregen auf Objekte und schlägt konkrete Schutzmaßnahmen vor.

Zusätzlich bietet die „Öffnet externen Link in neuem FensterHochwasserschutzfibel“ des Bundes hilfreiche Informationen zum Objektschutz und zur baulichen Vorsorge für den Hochwasser- und Starkregenfall. Die „Hochwasserschutzfibel“ umfasst u.a. baukonstruktive Empfehlungen zum hochwasserangepass-ten Bauen sowie zur Hochwasserbeständigkeit von Baustoffen. Das Thema Starkregen wird ebenfalls thematisiert und viele Aspekte des Objektschutzes aus dem Bereich Hochwasserschutz sind auf das Thema Starkregenvorsorge anwendbar.

In den Anhängen der Hochwasserschutzfibel sind Checklisten zur „Planung der privaten Hochwasser-vorsorge“, zur „richtigen Hochwasserausrüstung“ sowie „Hochwasser und Auto“ zusammengestellt, welche eine Orientierung für mögliche Vorkehrungen bieten.


Frühwarnsysteme

Verschiedene Warn-Apps geben Informationen zu unterschiedlichen Gefahrenlagen, wie beispielsweise zu Wetterwarnungen oder Hochwasserinformationen. Zu diesen Warn-Apps zählen die Notfall-Informations- und Nachrichten-App (NINA) vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, KATWARN oder auch die WarnWetter-App vom Deutschen Wetterdienst. 

Die App „Meine Pegel“ enthält rund 2500 Pegel in Deutschland und informiert über den aktuellen Wasserstand am gewünschten Pegel und benachrichtigt bei Über- oder Unterschreitung.

Auch im Radio (SWR1, SWR4, SWRinfo, RPR1) werden Informationen zu Gefahrenlagen bekannt gegeben sowie im Videotext (Tafel 800) des Fernsehsenders SWR zum Thema „Hochwasser“.


Internetseiten des IBH und des KHH

Das Informations- und Beratungszentrum Hochwasservorsorge (IBH) und das Kompetenzzentrum Hochwasservorsorge und Hochwasserrisikomanagement (KHH) beraten die Kommunen bei der Aufstellung der örtlichen Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzepte. Auf ihren Internetseiten stellen das IBH und das KHH Informationen zur öffentlichen und privaten Starkregen- und Hochwasservorsorge sowie zu örtlichen Starkregen- und Hochwasservorsorgekonzepten bereit.