Aufgaben

Reisepass

Beschreibung der Dienstleistung:

Das Wichtigste in Kürze

Was ist ein ePass?
ePass ist die Abkürzung für „elektronischer Reisepass“, also für einen Reisepass, in dem zusätzlich auf einem in der Passdecke eingebrachten Speicherchip, bestimmte Personen und Pass bezogene und biometrische Daten gespeichert sind und zwar

· zur Person: Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Geschlecht, Staatsangehörigkeit
· zum Dokument: Seriennummer, ausstellender Staat, Dokumententyp und Gültigkeitsdatum
  biometrische Daten:
· im ePass der ersten Generation (Antragsdatum vom 01.11.2005 bis 31.10.2007), das Passfoto
· im ePass der zweiten Generation (Antragsdatum ab 01.11.2007), das Foto und zwei Fingerabdrücke
Elektronischen Pässe sind auf der vorderen Passdecke mit dem Symbol für ein
elektronisches Passbuch gekennzeichnet.

Was ändert sich ab dem 01.11.2007
· Speicherung von Fingerabdrücken im Chip
· Wegfall des Kindereintrags
· Wegfall des Feldes Ordens- oder Künstlernamen
· Änderung der Gültigkeitsdauer von 5 auf 6 Jahre für Antragsteller unter 24 Jahren (bisher unter 26 Jahren); Antragsteller ab 24 Jahre erhalten einen Reisepass mit einer Gültigkeitsdauer von 10 Jahren
· Aufnahme der EU-Amtssprachen Rumänisch und Bulgarisch
Ab 01. November 2007 ist die Fingerabdruckerfassung bei Passanträgen gesetzlich vorgeschrieben.
Wenn der Antragsteller die Fingerabdrücke nicht abgibt, kann kein Reisepass ausgestellt werden.
Bei vorübergehenden medizinischen Einschränkungen (z.B. Hand oder Arm in Gips), die innerhalb von drei Monaten vergehen, muss der ePass zu einem späteren Zeitpunkt beantragt werden. Falls kurzfristig ein Reisedokument benötigt wird, kann in diesen Fällen ein vorläufiger Reisepass ausgestellt werden.
Warum werden elektronische Pässe eingeführt?
Um die Identitätsüberprüfung von Reisenden deutlich zu verbessern! Terroristen und Kriminellen soll es nicht gelingen, mit gefälschten Reisedokumenten oder den echten Papieren einer Person, der sie besonders ähnlich sehen, einzureisen. Der Chip im ePass ist eine zusätzliche Hürde für Fälscher. Die biometrischen Merkmale im Chip können zukünftig maschinell geprüft werden. Damit ist eindeutig feststellbar, ob Pass und Person wirklich zusammengehören. Biometrische Verfahren werden inzwischen von zahlreichen Ländern weltweit für Sicherheitszwecke eingesetzt. Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union haben sich nach den Anschlägen des 11. September 2001 auf die Einführung der Biometrie bei Pässen, Visa und Aufenthaltstiteln verständigt.


Werden auch von Kindern die Fingerabdrücke aufgenommen?
Nein. Ab 1. November 2007 gilt: Ein ePass mit Fingerabdrücken wird im Regelfall für Jugendliche ab zwölf Jahren ausgestellt. Nur auf ausdrücklichen Wunsch der Eltern wird für ein Kind ein ePass ausgestellt. Auch dann werden ( bei Kindern unter sechs Jahren allerdings keine ) Fingerabdrücke aufgenommen.

Beantragung eines ePass:

Persönliche Vorsprache ist in jedem Fall erforderlich

Welche Unterlagen werden benötigt ?

Ein biometriefähiges Lichtbild neuester Zeit
 - Alter Reisepass sofern vorhanden und nicht bereits amtlich entwertet
 - Personalausweis soweit bisher kein Reisepass vorhanden
- Personenstandsurkunde
   Wenn bisher kein Ausweispapier ausgestellt wurde bzw. Unklarheiten über die    
   Namensführung, das Geburtsdatum oder den -ort bestehen, ist zusätzlich die Vorlage  
   der Geburtsurkunde, Heiratsurkunde bzw. Auszug aus dem Familienbuch erforderlich.
 - Bis zum 18. Lebensjahr ist grundsätzlich die Einverständniserklärung beider Elternteile bzw. des/der Sorgeberechtigten (schriftlicher Nachweis im Original) sowie die Vorlage der gültigen Ausweise erforderlich.
Die Einverständniserklärung kann bei Antragstellung oder bei der Abholung des Reisepasses erfolgen

Eintrag eines Doktortitels
Sie möchten Ihren Doktortitel in Ihren ePass eintragen lassen?

Dann benötigen Sie außer Ihrem alten Reisepass/Personalausweis und einem neuen Lichtbild die Promotionsurkunde ( Die Urkunde muss im Original und in deutscher Sprache vorgelegt werden! )

Ob ein im Ausland erworbener Doktortitel in Deutschland anerkannt ist, kann bei dem Rheinland-Pfälzischen Ministerium des Inneren und für Sport nachgefragt werden. Falls keine Anerkennung vorliegt, können Sie Ihren Doktortitel bei dem Rheinland-Pfälzischen Ministerium des Inneren und für Sport anerkennen lassen. Legen Sie uns dann bitte die Genehmigungsurkunde vor.

Express-Pass
Sollten Sie kurzfristig einen Reisepass benötigen, besteht die Möglichkeit einen Expresspass zu beantragen. Wird der Antrag bis 11.00 Uhr gestellt, liegt der Pass innerhalb von 3 Arbeitstagen zur Abholung bereit.
Es entsteht zu den zu erhebenden Passgebühren ein Expresszuschlag


Vorläufiger Reisepass

Wenn die Ausstellung eines ePasses oder Expresspasses zeitlich nicht möglich ist, kann in diesen Fällen ein vorläufiger Reisepass ausgestellt werden.

 

Verlust/Diebstahl eines Reisepasses
Sie haben Ihren Reisepass verloren, oder er wurde Ihnen gestohlen? Sie möchten nun einen neuen Reisepass beantragen?

Zusätzliche Unterlagen::
· Identitätsnachweis
· Geburtsurkunde bzw. Familienbuch (ledige) oder Heiratsurkunde (verheiratete)
· Durchschrift der Strafanzeige (bei Diebstahl, zu erstatten bei der Polizei)
·


Eintragung des Kindes in den Reisepass der Eltern
Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt.
Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Als Reisedokumente für Kinder stehen Kinderreisepässe, Reisepässe und -je nach Reiseziel - Personalausweise zur Verfügung.
 
Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.
Hintergrundinformationen:

Die Änderung ergibt sich unmittelbar aus der Verordnung (EG) Nr. 444/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 28. Mai 2009 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 2252/2004 des Rates über Normen für Sicherheitsmerkmale und biometrische Daten in von den Mitgliedsstaaten ausgestellten Pässen und Reisedokumenten (EU-Passverordnung). Hintergrund ist das in der EU-Passverordnung aus Sicherheitsgründen verankerte Prinzip "eine Person - ein Pass", das EU-weit bis zum 26. Juni 2012 umzusetzen ist und von der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) empfohlen wird. Aufgrund der zehnjährigen Gültigkeitsdauer von Reisepässen können sich Dokumente mit (ab dem 26. Juni 2012 ungültigem) Kindereintrag aber noch bis Ende Oktober 2017 in Umlauf befinden.


Sie sind geschieden?
Zusätzliche Unterlagen::
· eigenes Ausweisdokument
· Geburtsurkunde des Kindes
· Scheidungsurteil/ Sorgerechtsbeschluss mit Rechtskraftvermerk
·

Sie sind getrennt lebend?
Zusätzliche Unterlagen::
·· Geburtsurkunde des Kindes
· Einverständniserklärung des abwesenden Elternteile
· Wenn vorhanden, Bestätigung über vorläufiges alleiniges Sorgerecht
·


Sie sind allein erziehend?
Dann benötigen Sie folgende Unterlagen:
· eigenes Ausweisdokument
· Geburtsurkunde des Kindes

 

Sie sind verwitwet?
Zusätzliche Unterlagen::
· Geburtsurkunde des Kindes
· Sterbeurkunde des verstorbenen Elternteils

 

Sie haben das gemeinsame Sorgerecht und sind nicht miteinander verheiratet?
Zusätzliche Unterlagen::
· Geburtsurkunde des Kindes (Vater muss in der Geburtsurkunde des Kindes eingetragen sein)
· Bestätigung über Sorgerechtserklärung vom Jugendamt oder Notar
· Einverständniserklärung des nicht beantragenden Elternteile

 

Lichtbild
Wie muss Ihr "Passbild" sein?
· aktuelles biometrisches Lichtbild des Inhabers i.d.R. nicht älter als 6 Monate.
· Maße: 35 x 45 mm, Hochformat ohne Rand
· Keine Uniform, Uniformteile oder Kopfbedeckung
Hinweis:
Gehört der/die Antragsteller/in einer Religionsgemeinschaft an, bei der eine Kopfbedeckung vorgeschrieben ist, ist zusätzlich bei der erstmaligen Beantragung ein Nachweis erforderlich.

Weitere Informationen zu den Anforderungen des Lichtbildes finden Sie unter folgendem Link: http://www.bundesdruckerei.de/de/buerger/2_1_b/2_1_2_b.html


Gebühr
-ePass 59,00 EUR (für Antragsteller unter 24 Jahren 37,50 Euro).
· Zuschlag für 48-Seiten-Pass 22 Euro.
· Zuschlag Expressantrag 32 Euro.
- Vorläufigen Passes 26 Euro
Die Gebühren verdoppeln sich, wenn die Amtshandlung außerhalb der Dienstzeit oder von einer unzuständigen Behörden vorgenommen wird.

Zuständige Mitarbeiter:
Symbol: Interner LinkBürgerbüro

Zugehörige Räumlichkeiten:
Symbol: Interner LinkVerwaltungsgebäude Hochhaus

Verfügbare Dateien:

Links zu Formularen, ähnlichen Themen und Seiten:

<< Zurück zur Übersicht