1197 errichtet Bruno I., Graf von Isenburg, die "Brunoburg", später die Braunsburg genannt. Den Burgplatz erwirbt er im Tauschweg vom Abt Helias der Abtei Rommersdorf. Bruno I. wird der Begründer der Linie Isenburg-Braunsburg. Sein gleichnamiger Sohn erwirbt die Grafschaft Wied, nachdem die erste Generation der wiedischen Grafen ausgestorben ist, und wird somit der Begründer der Linie Isenburg-Braunsburg-Wied.
Seit dem 17. Jahrhundert ist die Burg dem Verfall preisgegeben.

Zum Stadtplan von Neuwied