Das älteste Haus in Fahr ist ein stattlicher Fachwerkbau von komplizierter Konstruktion über steinernem Untergeschoss mit breitem Tor neben dem Hauseingang. Erbaut wurde es 1584. Es bot als Fährmannshaus und Pferdewechselstation für die Treidelschifffahrt Unterkunft für Kaufleute, Reisende, Schiffer und Pferdeknechte, bis die Dampfschiffahrt dem Treidelbetrieb ein Ende setzte und nach dem Eisenbahnbau, der Fahr den freien Zugang zum Rhein abschnitt, die Fähre stromabwärts nach Leutesdorf verlegt wurde.

Sie suchen eine Unterkunft?

Hier können Sie diese online anfragen:

Neuwied - Schnellsuche