Im 11., vielleicht auch im 12. Jahrhundert, erbaut das Stift Dietkirchen zu Bonn in Oberbieber die Nikolauskapelle, deren romanische, zweigeschossige Apsis heute noch als Chor der Oberbieberer Pfarrkirche erhalten ist. In der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts errichtet man zwei die Apsis flankierdende viergeschossige, spätromanische Türme. Der nördliche erlitt bei der Brandschatzung des Dorfes durch Soldaten um 1674/75 so starken Schaden, daß er abgerissen werden mußte. 71751-1790 ersetzte man das alte Kirchenschiff durch ein einschiffiges, flachgedecktes Langhaus mit je drei Rundbogenfenstern an den Längsseiten. An Stelle des ehemaligen Nordturms fügte man 1935 eine Sakristei an. Damit hatte die Kirche ihr heutiges Aussehen erlangt.

Sie suchen eine Unterkunft?

Hier können Sie diese online anfragen:

Neuwied - Schnellsuche