Mittwoch, 21. Februar, 20 Uhr:

„Weinprobe für Anfänger“ 

Jacques, geschieden und ein ruppiger Typ, betreibt allein einen kleinen Weinkeller, der kurz vor dem Aus steht. Hortense, die sich für gemeinnützige Zwecke engagiert und entschlossen ist, nicht ewig Single zu bleiben, betritt eines Tages seinen Laden und sofort ist klar, dass da etwas zwischen ihnen ist. Ergo beschließt Hortense, sich für einen Weinverkostungsworkshop anzumelden. Und als es ernster zwischen den beiden wird, vertraut Hortense Jacques ihren sehnlichsten Wunsch an: ein Baby zu bekommen. Doch für Jacques geht das alles zu schnell und ein unterdrücktes Trauma sucht sich einen Weg zurück an die Oberfläche. Schaffen die beiden es trotz der Widerstände zueinanderzufinden? Ein charmanter französischer Film.

Frankreich 2022 / Buch und Regie: Ivan Calbérac
Darsteller*innen: Isabelle Carré, Bernard Campan, Muonir Amamra, Éric Viellard, Pierre Benezit

Ende ca. 22 Uhr
Frei ab 12  Jahren


Mittwoch, 28. Februar, 20 Uhr:

„Living – Einmal wirklich leben“

Großbritannien, im Jahr 1953: Das vom Zweiten Weltkrieg zerstörte London ist noch immer im Begriff, sich von den Spuren der Zerstörung zu erholen. Williams, ein hochrangiger Beamter des London County Council, ist ein ohnmächtiges Rädchen in der bürokratischen Stadt, die um den Wiederaufbau kämpft. Im Büro unter Papierkram begraben, hat sich sein Leben lange leer und bedeutungslos angefühlt. Mit dem Erhalt einer erschütternden medizinischen Diagnose ändert sich plötzlich sein gesamtes Leben. Die Diagnose, Krebs im Endstadium, zwingt ihm dazu, sein Leben zu überdenken. Er fasst den Entschluss, seine Ersparnisse abzuheben und zu einem idyllischen Badeort zu fahren, um seinen letzten Lebensabschnitt zu beginnen, den er sich mithilfe von zahlreichen Schlafmitteln so schnell wie möglich herbeiwünscht. Als er auf den fremden Mr. Sutherland trifft, kommt plötzlich jedoch alles anders. Ein stiller und leiser Film.

Großbritannien / Japan / Schweden 2022 / Buch: Kazuo Ishiguro (basierend auf Akira Kurosawa) / Regie: Oliver Hermanus
Darsteller*innen: Bill Nighy, Aimee Lee Wood, Alex Sharp, Tom Burke, Adrian Rawlins

Ende ca. 22 Uhr
Frei ab 12 Jahren