Impflotsen informieren in verschiedenen Sprachen über die Corona-Impfung

Was machen Impflotsen?

Impflotsen gehen auf die Menschen in den Stadtvierteln zu – beispielsweise beim Einkaufen, an Testzentren und Orten der Begegnung. Sie verteilen Informationsmaterial in mehreren Sprachen und weisen auf freie Impftermine hin. 

Dieser Bericht des SWR zeigt, wie die Impflotsen arbeiten: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.swrfernsehen.de

Warum gibt es Impflotsen? 

Es gibt ausreichend Impftermine in Neuwied. Jede und jeder, der sich impfen lassen möchte, bekommt eine Impfung. Dennoch sind viele Menschen noch nicht (vollständig) geimpft. Sie haben Angst, sie haben Fragen. Menschen, die nicht so gut Deutsch verstehen, brauchen Ansprechpartner, die ihre Sprache sprechen. Die Impflotsen sprechen mehrere Sprachen und beantworten Fragen zur Impfung. Sie haben Informationsmaterial in mehreren Sprachen

Kommen die Impflotsen auch zu uns? 

Wenn Sie die Impflotsen in Ihren Verein oder Ihre Einrichtung einladen möchten, kontaktieren Sie Frau Steinhoff-Fahadi vom Internationalen Christlichen Friedensdienst EIRENE. Sie koordiniert die Einsätze der Impflotsen in Neuwied. Ihre Email-Adresse ist steinhoff@eirene.org.

Wer ist für das Projekt "Impflotsen" verantwortlich?

Die Kreisverwaltung und die Stadtverwaltung Neuwied arbeiten Hand in Hand, um die Coronapandemie zu überwinden. Das Projekt "Impflotsen Rheinland-Pfalz" wird gefördert vom Landesministerium für Wissenschaft und Gesundheit. Die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz (LZG) unterstützt im Rahmen dieses Projekts Kommunen dabei, wohnortnah Menschen mit fehlendem oder unvollständigem Corona-Impfschutz über den Nutzen der Impfung zu informieren und sie zur Annahme eines Impfangebotes zu motivieren.



Corona-Hinweise in verschiedenen Sprachen

Peter Jung, Bürgermeister der Stadt Neuwied, und der Beirat für Migration und Integration bitten die BürgerInnen darum, vier Dinge zu berücksichtigen, um das weitere Corona-Infektionsgeschehen einzudämmen. Diese Hinweise sind in vielen verschiedenen Sprachen im Video zu sehen.


Landrat und Bürgermeister bitten: Lassen Sie sich impfen

Landrat Achim Hallerbach und Peter Jung, Bürgermeister der Stadt Neuwied, bitten alle Bürgerinnen und Bürger, eines der vielen Impfangebote anzunehmen. 

Hinweis: Über den Balken unten im Video können Sie zu anderen Sprachen springen.