Neuwied ist eine noch junge Stadt

Obwohl Neuwied, gegründet im Jahr 1653, eine noch verhältnismäßig junge Stadt ist, bietet auch das Stadtzentrum eine Fülle von Sehenswürdigkeiten: Neben Deich, Raiffeisenbrücke, Pegelturm und Deichkrone unter anderem das Schloss der Fürsten zu Wied, in dem die Familie heute noch lebt, die Galerie Mennonitenkirche, das Schärjerdenkmal, die Synagogengasse, das Roentgen-Museum, das Raiffeisen-Denkmal und vieles mehr. Eine "Altstadt" im Sinne vieler anderen Kommunen entlang des Rheins weist das Stadtzentrum jedoch nicht auf - obwohl das ein oder andere architektonische Kleinod alljährlich viele Besucher lockt. Was es in der Innenstadt Sehenswertes gibt, erfahren Sie auf diesen Seiten.

Sie suchen eine Unterkunft?

Hier können Sie diese online anfragen:

Neuwied - Schnellsuche