Aktuelles:

Stadtumbau West: Perspektive für die Stadtentwicklung 

„Stadtumbau West“ heißt das von Bund und Land geförderte Programm, für das sich die Stadt Neuwied bewirbt. Und zwar mit einer etwa 80 Hektar großen Fläche auf dem Rasselstein-Gelände. Was dort einmal mit der angestrebten Unterstützung durch Bund und Land entstehen könnte,  ist in den Bewerbungsunterlagen für das Programm nachzulesen. 

Grundlage dieses Entwurfs bildet das Konzept für die Anschlussnutzung an eine Landesgartenschau, die die Stadt 2022 dort gerne ausgerichtet hätte. Sie erhielt jedoch keinen Zuschlag und ist daher schon jetzt am Zug, die Weichen zu stellen für die Zukunft dieser bedeutenden Fläche im Herzen von Neuwied zwischen den Stadtteilen Irlich, Niederbieber, Heddesdorf und der City. Die Verwaltung verspricht sich von diesem bedeutenden Projekt einen nachhaltigen Schub für die gesamte Stadtentwicklung und hofft daher auf einen positiven Bescheid.  

Die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

Bitte Bild anklicken, dann öffnet sich die Broschüre als PDF-Dokument mit ca. 24 MB.

 

 

Auf dem Gelände gibt es viele "verwunschene" Ecken und Winkel...