Die Marktkirche

1876 war die zweite lutherische Kirche an der Friedrichstraße (erbaut 1783/89) abgebrannt. Das Unglück veranlasste Lutheraner und Reformierte, sich zu einer evangelischen Gemeinde zusammenzuschließen, die baufällig und zu klein gewordene alte reformierte Kirche am Marktplatz 1880 abzureißen und an ihrer Stelle 1881/84 eine neugotische Hallenkirche zu errichten. Der hohe schlanke Turmhelm wurde 1945 durch Bomben zerstört und nachher durch eine leider zu stumpfe Bedachung ersetzt.

Zum Stadtplan von Neuwied