Neujahrskonzert 2022

Mit einem italienischen Abend, der unter dem Motto „Con piacere“ (mit Vergnügen) steht, beginnt die Konzertsaison in der Deichstadt. „Un felice anno nuovo“: Ein glückliches neues Jahr wünschen am  Sonntag, 2. Januar, 20 Uhr, das Ensemble der Rheinischen Philharmonie allen Konzertbesucherinnen und -besuchern. 

Dirigent Karsten Huschke
©Matthias Baus
Karsten Huschke, Dirigent, lacht.
Sopranistin Virginia Blanco
©Jaime Massieu
Sopranistin Virginia Blanc lehnt an einer Mauer.
Tenor Junho Lee
©Matthias Baus
Geheimnisvolles Bild von Tenor Junho Lee.
Dirigent Markus Dietze
©Matthias Baus
Markus Dietze, Intendant blickt in die Kamera.

Mehr Lebensfreude, Leichtigkeit und unbeschwerten Genuss: Das wünschen sich viele nach den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. Lebensfreude und  Leichtigkeit: Das findet sich in hohem Maß in den üppig gefüllten Schatztruhen italienischer Opern, Konzerte und Lieder. Sie bieten Dramatik und Dolce Vita gleichermaßen, Gefühle, die die beteiligten Künstlerinnen und Künstler von der Bühne aus direkt in die Herzen der Zuhörerschaft transportieren. Diese kann sich auf ein schwungvolles Programm mit Werken von Giacomo Puccini, Gaetano Donizetti, Giuseppe Verdi, Gioachino Rossini, aber auch von Robert Stolz und vielen anderen freuen.

Das Staatsorchester Rheinische Philharmonie spielt unter dem bewährten Dirigat von Karsten Huschke. Die Sopranistin Virginia Blanco, die 2021 in der „West Side Story“ als Maria zum ersten Mal in Koblenz zu erleben war, wird sich erstmals als Solistin im Neujahrskonzert vorstellen. An ihrer Seite wird Tenor Junho Lee, der seit Jahren auf der Opernbühne des Theaters Koblenz brilliert, die Zuschauer begeistern. In seiner bekannt humorvollen Moderation wartet Intendant Markus Dietze mit tiefgründigen Gedanken, kuriosen Wissenshäppchen und launigen Anekdoten auf.

Die Rheinische Philharmonie und die Stadt Neuwied möchten sich in diesem Jahr gemeinsam mit ihrem Publikum auf die Reise begeben in das Land, „wo die Zitronen blühn, wo im dunkeln Laub die Gold-Orangen glühn, ein sanfter Wind vom blauen Himmel weht, die Myrte still und hoch der Lorbeer steht“. So beschrieb Johann Wolfgang von Goethe sein geliebtes Italien in „Wilhelm Meisters Lehrjahre“. Benvenuto! 

Tickets kosten im Vorverkauf 28, 26 und 24 Euro, an der Abendkasse jeweils 2 Euro mehr. Erhältlich sind sie bei der Tourist Information Neuwied, Telefon 02631 802 5555, und allen angeschlossen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen. Für den Einlass gilt die 2G-Regel.

Karten sind ab sofort im Vorverkauf unter anderem in der Tourist-Information Neuwied, Tel. 02631 802 5555, bei allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen oder online unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.ticket-regional.de erhältlich.