Schlosspark wird zum Spiel- und Naherholungsgelände

Spielleitplanung Schlosspark

Der Startschuss für die im Rahmen des Modellprojektes "Spielleitplanung Neuwied" von der Stadt beschlossene Entwicklung des Schlossparks zum Naherholungs-, Spiel- und Freizeitgelände ist gefallen. Ziel ist es, den Park für alle Generationen als Aufenthalts- und Erlebnisraum zu erschließen. Dies soll bewusst in einer der Parkanlage entsprechenden, naturnahen Gestaltung mit vielen Elementen aus Holz oder Stein erfolgen.

Umweltministerin Margit Conrad und Jugendstaatssekretär Dr. Joachim Hofmann-Göttig überzeugten sich jetzt vor Ort vom Fortschritt der Arbeiten. Beide stellten eine Förderung des Landes für dieses Projekt in Aussicht.

Unter Regie der Stadtverwaltung wurden in Zusammenarbeit mit dem Fürstenhaus als Eigentümer Pflanzungen und Wiesenflächen gärtnerisch überarbeitet. Das Durchforsten der Baumbestände auch in den folgenden Jahren dient der Wiederherstellung im Stil eines "Englischen Landschaftsparkes".