Mittwoch, 26. Juni: 20 Uhr

Perfect Days

Wim Wenders wurde in den letzten Jahren besonders für seine Dokumentarfilme geschätzt. Mit "Perfect Days" bringt er jetzt wohl einen seiner besten ins Kino. Der Film entstand aus dem Auftrag, eine kurze Doku über die architektonisch tatsächlich bemerkenswerten Toilettenhäuschen Shibuyas zu drehen. Hirayama Koji lebt in Tokio in einfachen Verhältnissen, einer winzigen, einfachen Wohnung  und geht Tag für Tag für das Unternehmen "The Tokyo Toilet" seiner Arbeit nach und putzt im Stadtbezirk Shibuya die Toiletten. Jeden Tag dreht dieser wortkarge Mann mit großer Ruhe und Akribie seine Runde, verbringt die Mittagszeit im selben Park, betrachtet in den kurzen Pausen die Gegend, liest abends Romane und wirkt voll mit seinem Leben zufrieden. Dagegen ist sein Kollege Takashi ein richtiges Plappermaul. Erst als Hirayamas Nichte Niko, die bereits mehrfach von zu Hause weggelaufen ist, in seiner kleinen Wohnung auftaucht, erfahren wir mehr von diesem freiwilligen Eremiten, der auch Familie hat, von der er sich aber bewusst fernhält… Ein ruhiges und etwas anderes „Roadmovie“, des von Wenders so geliebten Genres. Der Film ging für Japan ins Oscar-Rennen. 

Deutschland / Japan 2023 / Buch: Wim Wenders, Takuma Takasaki / Regie: Wim Wenders
Darsteller*innen: Koji Yakusho, Tokio Emoto, Arisa Nakano, Aoi Yamada, Yumi Aso, Sayuri Ishikawa

Ende ca. 22.00 Uhr
Frei ab 6 Jahren