Mittwoch, 24. April, 20 Uhr:

„Sterne zum Dessert“  

Besucherwunsch

Yazid scheint mit einem Schneebesen und Rührschüssel in der Hand auf die Welt gekommen zu sein, denn er ist wie vom Backen besessen. Dies ist zunächst der beständige Bestandteil seines Le-bens, denn er wächst in Pflegefamilie und Heim auf. Aber kaum ist er alt genug die Kunst der Pa-tisserie – die Zubereitung köstlicher Süßspeisen, zu erlernen, setzt er alles daran diesen Beruf zu erlernen. Er möchte zu den besten seines Fachs gehören. Aber bald wird er vor die Entscheidung gestellt ob er ein genialer Patissier oder der beste der Welt werden will. Um der beste Patissier der Welt zu werden, müsste Yazid sich jedoch an die strengen Regeln der Grande Cuisine, der großen französischen Küche halten. Aber mit Regeln hat er so seine Probleme, ist oft mit Ungerechtigkei-ten konfrontiert worden und hat dagegen rebelliert. So auch jetzt in der Ausbildung. Yazdis Weg verläuft nicht geradeaus. Aber er will unbedingt mit dem französischen Nationalteam um den Weltmeistertitel kämpfen. Der Regisseur erzählt uns in seinem Film kurzweilig von der hektischen Welt der Sterneküche.

Frankreich 2023 / Buch: Cédric Ido / Regie: Sébastien Tulard
Darsteller*innen: Riadh Belaiche, Loubna Abidar, Marwan Armesker

Ende ca. 21.40 Uhr
Frei ab 12  Jahren